Liebe Freunde

die Bibel nennt Sukkot, das Laubhüttenfest, mo’ed Adonai, ein Fest des Herrn (3. Mose 23,2; 44). Es ist kein Fest der ICEJ, sondern des Herrn. Die Bibel bezeichnet es auch nicht als jüdisches Fest –sondern als Fest des Herrn. Dieses Fest gehört Gott! Das hebräische Wort mo’ed meint nicht einfach einen Feiertag, vielmehr bedeutet es eine „festgesetzte Zeit“ – wie ein Termin, den man in seinen Kalender einträgt, mit Datum und Uhrzeit. Gott selbst hat Sukkot in seinem Kalender vermerkt, um seinem Volk zu begegnen. So war es auch dieses Jahr für uns. Als die ersten freiwilligen Helfer und Festteilnehmer eintrafen sagten viele: „Seit unserer Ankunft spüren wir die Gegenwart Gottes sehr stark.“

Ja, Gott wartete bereits in Jerusalem auf sein Volk! Wenn Gott da ist und spricht, werden Menschenleben verändert…

Das ganze Wort aus Jerusalem WAJ Nr .6 2019

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.