Partnerschaft mit Yad Vashem

Eröffnung einer christlichen Abteilung in der Holocaustgedenkstätte

Vor 11 Jahren haben die Internationale Christliche Botschaft Jerusalem und Yad Vashem, Israel’s Holocaust Gedenkstätte, ein historisches Abkommen vereinbart, das die Errichtung einer christlichen Abteilung in Yad Vashem ermöglichte.

Yad Vashem wird jährlich von hundert Tausenden Christen besucht, die zum Teil geschockt sind von dem Ausmass des Holocaust. Wir möchten einen Unterschied machen, indem wir Yad Vashem und seine Mission der Erinnerung an die Opfer des Holocaust wach zu behalten.

Beunruhigend, weil in vielen Teilen der Welt, die Leugnung des Holocaust immer mehr an Realität gewinnt. Dieser Trend entehrt nicht nur das Gedenken an die sechs Millionen Juden die von der Tötungsmaschinerie der Nazis umgebracht wurden, sondern in seiner Tragweite verleumdet die Juden als Lügner und legt so den schrecklichen und bösartigen Samen des Antisemitismus.

Eine Abteilung für Christliche Freunde von Yad Vashem wird sich an die christliche Welt richten, sie erziehen und ihr ermöglichen, die ewige, universelle Lektion zu lernen, welche sicherstellt, dass so etwas nie wieder geschehen wird.

„Der Holocaust hat unsere grundlegenden Annahmen über das Wesen der Menschheit, der Gesellschaft und des modernen Staates erschüttert. Auch heute, mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, können wir die Aufarbeitung der Vergangenheit, des Holocaust, nicht abschliessen. Es liegt in unserer Verantwortung als Individuen, dem ungerechten Leiden unschuldiger Menschen entgegenzutreten.“

Sari (Sara) Granitza
Direktorin der Christlichen Freunde Yad Vashems

Ja, ich möchte dieses Projekt finanziell unterstützen!

Rev. Malcolm Hedding

Yad Vashem und ICEJ: Erinnern für eine bessere Zukunft

Werden Sie Mitglied bei den Christlichen Freunden Yad Vashems

Ja, ich will Mitglied der Christlichen Freunde Yad Vashems werden – Hier klicken!