Christian Media Summit in Jerusalem

„Israel hat keine besseren Freunde – das meine ich ernst – als die christlichen Gemeinschaften in aller Welt.“ Das erklärte der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu am Sonntag beim Christian Media Summit in Jerusalem. „Israel ist das einzige Land in einer großen Region, in dem die Christen nicht nur überleben, sondern wo es ihnen gut geht.“ Christen wüssten die Wahrheit über Israels Geschichte und über Israels Verpflichtung zur Freiheit, die allezeit bedroht sei. Netanjahu dankte US-Präsident Donald Trump für seine mutige Rede über einen neuen Kurs gegenüber dem Iran, „dem Feind unserer freien Zivilisation. Der Iran ist eine Bedrohung für die gesamte Welt“, erklärte Netanjahu. Er forderte die christlichen Medienschaffenden auf, über die Unterdrückung und Verfolgung von Christen im Iran zu berichten. Netanjahu dankte den christlichen Journalisten für ihren Einsatz für Religionsfreiheit und dass sie die Gefahr aufzeigten, die vom terroristischen Regime im Iran ausgehe. „Danke, dass Sie die Wahrheit über Israels pluralistische Demokratie berichten. Danke, dass Sie zu Israel stehen. Wir sind alle sehr dankbar dafür“, schloss Netanjahu.


(Beginn auf Hebräisch, ab ca. 00:28 auf Englisch)

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.